Voriger
Nächster

Blühende Gewässerläufe

Das Projekt „Blühende Gewässerläufe“ wird im Rahmen des Bundeswettbewerbs Naturstadt umgesetzt, an dem sich die Stadt Vetschau im Jahr 2020 erfolgreich beteiligt hat. Kernziel des Projekts ist es, die insektenfreundliche Bewirtschaftung der Gewässerränder im Spreewald zu fördern. Dazu wird unter der Leitung der SPREEAKADEMIE in einem interdisziplinären Team ein Konzept erarbeitet, das konkrete Empfehlungen für die Anlage und Pflege von Blühflächen entlang von Gewässerläufen enthält.

In zwei Workshops werden hierfür zunächst die Lebensraumansprüche von Insekten mit den Ansprüchen an die Gewässerbewirtschaftung sowie mit den Nutzerinteressen der Flächeneigentümer abgeglichen. Mit dabei sind entsprechend Mitarbeiter*innen von der Firma NagolaRe, vom Wasser- und Bodenverband (WBV) Oberland Calau, dem Landesamt für Umwelt (LfU), dem Biosphärenreservat Spreewald und dem Bauernverband Südbrandenburg. 

Sobald des Konzept abgestimmt ist werden anschließend Pilotflächen mit insgesamt 1.000 m² im Vetschauer Ortsteil Raddusch entlang der Radduscher Kahnfahrt und des Vetschauer Mühlenfließes angelegt. Die Umgestaltung der Flächen erfolgt im Frühjahr 2022 mit Unterstützung interessierter Anwohner*innen und Schulen der Region. Im Herbst ist zudem noch eine Fachtagung geplant, bei der die Übertragung des Konzepts auf andere Regionen diskutiert werden soll.

 
 

Im Überblick

Themenschwerpunkte
Biodiversität, Artenvielfalt, Insektenschutz, Kooperation, Biosphärenreservat Spreewald, Stadt Vetschau

Projektpartner
Wasser- und Bodenverband Oberland Calau, Landesamt für Umwelt, Biosphärenreservat Spreewald, NagolaRe, Göritzer Agrar GmbH

Laufzeit
10/2020 – 12/2022

Projektträger
Stadt Vetschau

Finanzierung
im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Projekt-Webseite
wettbewerb-naturstadt.de